Rennberichte

Die Website des Velofahrers aus Thun in der Schweiz.

Rennberichte

Heim Europameisterschaften im Tessin

Heim Europameisterschaften im Tessin Bei blauem Himmel und Sonnenschein stand ich am vergangenen Samstag an der U23 Europameisterschaft mit acht weiteren Schweizern in Rivera (TI) am Start. Es waren die ersten internationalen Meisterschaften, welche ich mit Swiss Cycling und im Trikot der Schweizer Nationalmannschaft bestreiten durfte. Um überhaupt an den Start gehen zu dürfen, musste jeder Athlet einen negativen Covid-19 Test vorweisen.

Die steinige und schroffe Strecke auf dem Monte Ceneri musste sechs Mal gemeistert werden. Gleich am Start gab es weit vorne im Feld einen Massensturz welcher mich aufhielt. Die ersten 15 Fahrer hatten somit bereits eine grosse Lücke zum Rest des Feldes. Zum Glück kam ich ohne Sturz oder technisches Problem durch das Gedränge am Start hindurch. Die erste Runde wurde durch diesen Massensturz sehr hektisch. Viele unnötige Überholmanöver und die aggressive Fahrweise von den Fahrern um mich herum, zwangen mich mehrere Male vom Bike zu steigen und zu laufen.

In der zweiten Runde, holte mich Luca Schätti welcher am Start gestürzt war, von Hinten ein. Wir fuhren für mehr als drei Runden zusammen. Mit einem hohen und konstanten Tempo, konnten wir uns zusammen im Feld nach vorne arbeiten. In der letzten Runde war ich allerdings physisch am Anschlag und musste Luca ziehen lassen.

Schlussendlich wurde es für mich ein grandioser 11. Platz. Mit diesem Resultat bin ich sehr zufrieden, weil ich erneut Alles aus mir rausholen konnte. Für mich war es auch ein mentaler Erfolg, weil ich mich die Tage vor der Europameisterschaft sehr unwohl gefühlt hatte und trotzdem noch ein so gutes Rennen zeigen konnte.

Bild: Ego-Promotion


Zurück zur Übersicht Nächster Beitrag